7. Mai 2017

Beste Tiramisu Torte


Darf ich vorstellen...mein erstes Tiramisu und in der Premiere als Torte.
Aus mir unbekannten Gründen habe ich mich 
bisher nicht an ein Tiramisu gewagt.


Dieses Törtchen ist allerdings so lecker, dass ich es sicher ab sofort noch
öfter machen werde. Und da in der Creme kein rohes Eigelb drin ist, kann man 
das Tiramisu auch noch ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.


Und so habe ich das Törtchen gemacht:

tiramisu cake

Zutaten:
(für eine Springform mit 15cm Durchmesser)

Biskuitboden:
2 Eiweiß
1 Prise Salz
25g Zucker

2 Eigelb
15g Zucker
1/2 Pk. Vanillezucker
Abrieb einer 1/2 Biozitrone
35g Mehl
15g Speisestärke
1/2 TL Backpulver

Creme:
300g Sahne
500g Mascarpone
200g Magerquark
120g Zucker1 Pk. Vanillezucker

2 Stangen Löffelbiskuits
(Ich habe kleine Bio Biskuitstangen genommen)
250ml kalter Espresso
2cl Amaretto
Kakaopulver


Zubereitung:

Als erstes den Espresso herstellen und abkühlen lassen.
Abgekühlt dann mit dem Amaretto vermischen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Eine Backform (15cm) mit Backpapier auslegen.

Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen und nach einigen
Minuten den Zucker hinzufügen und noch mal kurz weiter schlagen.

In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit Zucker, Vanillezucker und dem Zitronenabrieb
vermischen und cremig schlagen. Die Hälfte vom Eischnee unterheben. Mehl,
Backpulver und Speisestärke kurz mischen und ebenfalls unterheben.
Die zweite Hälfte vom Eischnee jetzt unterheben.

Teig in die Springform füllen und ca. 15 min goldgelb backen.
Den Stäbchentest machen. Herausholen und abkühlen lassen.

Jetzt die Creme herstellen. Dafür Mascarpone, Quark, Zucker
und Vanillezucker aufschlagen bis eine glatte Masse entstanden ist.
Jetzt die aufgeschlagene Sahne unterheben.

Den Biskuitboden waagerecht in der Mitte durchschneiden.
Einen Teil auf eine Platte legen und mit eineigen Tropfen Espresso/Amaretto Mix
beträufeln und dann mit einem Teil der Creme bestreichen.
Löffelbiskuits im Espresso/Amaretto-Mix kurz einweichen und auf die Creme
legen. Wieder eine Schickt Creme auftragen und dann eingeweichte Löffelbiskuits
auflegen. Noch mal eine Schicht Creme aufstreichen und dann
den 2ten Biskuitboden auflegen. Die gesamte Torte jetzt mit der restlichen
Creme einstreichen und min. 3 Stunden kühl stellen.

Bevor die Löffelbiskuits am rand der Torte angeklebt werden, erst die Crem
mit einem Teigschaber etwas aufrauhen und die Kekse dann ankleben.

Vor dem Servieren noch mit Kakaopulver bestreuen.


Den besten Sonntagabend,

liebe Grüße,
Anja

Kommentare:

  1. sieht sehr lecker aus- verlangt danach, nachgebacken zu werden!
    Vor allem mal ein Rezept für die gnz kleine Springform im Bestand, vielen Dank!
    ein Frage allerdings hab ich noch:
    hab ich es überlesen- oder wann kommt die zweite Hälfte des Eischnees dazu?
    Ich nehme doch an, nach Mehl etc.? Oder?
    Danke und Grüße,
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja richtig! Vielen Dank für die Info, ergänze ich schnell, LG Anja

      Löschen
  2. Das Teilchen schaut traumhaft aus..i love it;))

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott, das Törtchen sieht traumhaft aus und ist bestimmt so lecker, wie sie erscheint.
    Vielen Dank für das Rezept. Das ist für eine Tiramisu-Liebhaberin genau das Richtige.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus! Ich liebe Tiramisu.

    *** Klugscheißermodus: Die Biskuitplatte wird hoffentlich waagerecht durchgeschnitten. ***

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie mega lecker die aussieht! *-*

    AntwortenLöschen